German posts

Nord Stream 2: Jetzt wird Gazprom nervös

Der Streit um die deutsch-russische Gaspipeline ist wieder voll entflammt: Der EVP-Kandidat für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten, Manfred Weber, hat angekündigt, die Leitung blockieren zu wollen, falls er Chef der EU-Behörde werden sollte.

Lange Zeit sah es so aus, als könnte nichts und niemand dieser Rohrleitung etwas anhaben: Selbst als Russland sich 2014 die Krim einverleibte, wurden die Pipeline-Pläne zwar mal kurz auf Eis gelegt, aber dann flugs wieder aufgetaut. Seitdem sind Russland wie Deutschland emsig damit beschäftigt, Röhre um Röhre auf dem Ostsee-Grund zu verlegen und damit Kilometer für Kilometer dem gemeinsamen Traum einer zweiten Energie-Hauptschlagader näherzukommen.

Auch das miserable Verhältnis der EU und der NATO zu Moskau oder der Streit um nukleare Mittelstreckenwaffen haben der stahl-ummantelten Pipeline allenfalls leichte Image-Kratzer beschert. Jetzt allerdings wird klar: Es kann durchaus noch mal brenzlig werden für das in Europa so umstrittene Vorhaben.

Continue reading the article on the German NDR news website.