• German posts

    Datenleak enthüllt Geld-Pipeline in den Westen

    Ein neues Datenleak enthüllt ein System, das Geld aus Russland in den Westen gepumpt hat. Politiker, Geschäftsleute und Kriminelle konnten dadurch Geld waschen und Vermögen verstecken. Zu den Profiteuren zählt auch ein guter Freund von Wladimir Putin. Das Geld floss an eine Wohltätigkeitsfirma von Prinz Charles, es ging auf das Firmenkonto eines Jugendfreunds Wladimir Putins, außerdem an eine Firma mit Sitz in Bayern – und es stammte aus undurchsichtigen Quellen. Insgesamt flossen durch ein ausgeklügeltes Geldwäschesystem innerhalb weniger Jahre Milliarden aus Russland in den Westen, knapp 190 Millionen Euro landeten auf deutschen Konten. Dies geht aus Bankunterlagen hervor, die dem Recherchenetzwerk Organized Crime and Corruption Reporting Projekt (OCCRP) und der litauischen Nachrichtenseite 15min.lt zugespielt wurden. Die Süddeutsche Zeitung hat…

  • English posts

    Banking leak exposes Russian network with link to Prince Charles

    Exclusive: investigation reveals how Troika Dialog channelled $4.6bn to Europe and US A charity run by Prince Charles received donations from an offshore company that was used to funnel vast amounts of cash from Russia in a scheme that is under investigation by prosecutors, the Guardian can reveal. Money flowing through the network included cash that can be linked to some of the most notorious frauds committed during Vladimir Putin’s presidency. In all, it is estimated that $4.6bn (£3.5bn) was sent to Europe and the US from a Russian-operated network of 70 offshore companies with accounts in Lithuania. The details have emerged from 1.3m banking transactions obtained by the Organized Crime and Corruption Reporting…