• English posts

    Vladimir Putin Thinks He Can Get Away With Anything

    Why has the poisoning of Alexei Navalny been met with Western silence? It is now an established fact, confirmed by laboratories in Germany, France and Sweden, that Alexei Navalny was poisoned with Novichok, a nerve agent developed by the Soviet Union. The powerful poison, which has been used in at least one previous assassination attempt against foes of the Russian regime, was this time employed against a domestic opposition leader who operated openly to expose corruption and challenge the Kremlin. It requires a serious response. Continue reading the news article published on the New York Times website.  

  • German posts

    Bundesregierung prüft Förderung für russisches Gasprojekt

    Der Fall Nawalny ist noch ungeklärt, trotzdem erwägt die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen, mit einer Bürgschaft ein gigantisches Flüssiggasprojekt in Russland zu fördern. Ein Dax-Konzern soll Technologie liefern. Trotz des Konfliktes um die Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalny erwägt die Bundesregierung, ein neues Energieprojekt in Russland zu fördern. Nach Informationen des SPIEGEL soll die deutsche Exportkreditagentur Euler Hermes womöglich die Finanzierung des riesigen Flüssigas-Vorhabens Arctic LNG 2 in Sibirien mitabsichern. Das geht aus einem Dokument der französischen Exportkreditagentur Bpifrance hervor. Demnach ist der Dax-Konzern Linde als Technologielieferant an diesem 21 Milliarden Dollar teuren Vorhaben beteiligt. Continue reading the news article on der Spiegel website.  

  • English posts

    Navalny poisoning: Germany raises pressure on Russia with sanctions talk

    German foreign minister tells newspaper he hopes Russia does not force it to rethink Nord Stream 2 project Germany, the current head of the European Union, will discuss possible sanctions on Russia over the poisoning of Alexei Navalny if the Kremlin does not provide an explanation soon, its foreign minister said on Sunday. Russian opposition leader Navalny fell ill on a flight last month and was treated in a Siberian hospital before being evacuated to Berlin.German chancellor Angela Merkel said last week there was “unequivocal evidence” the vocal critic of president Vladimir Putin had been poisoned using Soviet-era nerve agent Novichok. Continue reading the news article published on the Guardian website.

  • German posts

    Wer braucht eigentlich Nord Stream 2?

    Als Reaktion auf den Anschlag auf Alexej Nawalny ist ein Baustopp von Nord Stream 2 in der Diskussion. Was wären die wirtschaftlichen Konsequenzen, würde das Pipeline-Projekt gestoppt oder gar beendet? Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel lange das Gegenteil behauptete: Die Nord-Stream-Pipeline war nie ein rein wirtschaftliches Projekt. Sicher, es wurden immer wieder wirtschaftliche Argumente angeführt: Das russische Gas sollte die zurückgehende Förderung in Norwegen, den Niederlanden und anderen europäischen Ländern ausgleichen und außerdem die deutsche Energiewende mit dem Ausstieg aus Kernkraft und Kohle ermöglichen. Doch Russland ging es vor allem um einen direkten Zugang nach Deutschland, ohne von Transitländern wie der Ukraine oder Polen abhängig zu sein. Continue reading the news article on…

  • German posts

    Grüne: Nord Stream 2 wird zum Desaster

    Der Streit zwischen Deutschland und den USA um die Putin-Pipeline Nord Stream 2 eskaliert immer weiter. Erst Donnerstag erklärte die Sprecherin des US-Außenamts, Morgan Ortagus, gegenüber BILD, sollte Deutschland nicht umlenken, drohten Sanktionen gegen die beteiligten Unternehmen, „unabhängig von ihrer Herkunft“. Eine klare Warnung an die (zumindest teilweise) deutschen Finanzinvestoren Wintershall DEA und Uniper, die kurz zuvor bereits US-Außenminister Mike Pompeo ausgesprochen hatte. Continue reading the article published on die Bild news website.  

  • German posts

    Die deutsche Empörung hat etwas Heuchlerisches!

    Schon immer wurde gegen die zweite Gasleitung von Russland nach Deutschland protestiert. Amerikas Ruppigkeit mag inakzeptabel sein. Die Empörung darüber ist aber etwas hergeholt. Im Kongress in Washington wird ein Gesetz vorbereitet, das, sollte es in Kraft treten, nicht nur Unternehmen mit Sanktionen belegen würde, die an der Fertigstellung der Gasleitung Nord Stream 2 arbeiten, sondern auch Behörden. Es träfe vor allem deutsche Unternehmen und Behörden. Continue reading the news article on the Frankfurter Allgemeine newspaper website.  

  • German posts

    Fortsetzung von unlauterem Wettbewerb

    Der US-Kongress will die Fertigstellung von Nord Stream 2 mit weiteren Sanktionen verhindern, die nächste Woche angegangen werden sollen Nachdem der gestern demissionierte US-Botschafter Richard Grenell kurz vor seinem Abschied aus der amerikanischen Botschaft in Berlin dem Handelsblatt verraten hatte, dass weitere Sanktionen gegen das Gaspipelineprojekt Nord Stream 2 in seiner Heimat “auf überparteiliche Zustimmung treffen”, bestätigte und konkretisierte eine anonyme Nachrichtenagenturquelle aus dem Kongress diese Information. Ihren Angaben nach wollen zwei Senatoren bereits nächste Woche einen überparteilichen Antrag dazu einbringen, der unter anderem ein amerikanisches Anlegeverbot für am Bau dieser Pipeline beteiligte Schiffe und das Einfrieren von Vermögenswerten natürlicher und juristischer Personen vorsieht.   Continue reading the article on the Heise…

  • English posts,  Polish translated

    Germany will not outlaw Stream, but how will the Russians implement it?

    The gas directive may delay the launch of Nord Stream 2  An official decision by the German regulator was made that the Nord Stream 2 gas pipeline would not be removed from the gas directive, which could further delay it and reduce its profitability. If the new US sanctions do not stop him, his architects may try to apply EU law so that it does not disturb their interests – writes Wojciech Jakóbik, editor-in-chief of BiznesAlert.pl.   Continue reading the in Polish language published blog article on the Wjakobik website.    

  • English posts

    Key MH17 Figure Identified As Senior FSB Official: Colonel General Andrey Burlaka

    In November 2019, the Dutch-led Joint Investigation Team (JIT) announced the broadening of its criminal investigation into the shoot-down of MH17 to encompass the role of individuals within Russia’s military and administrative hierarchy who enabled the tragedy. The JIT made public 23 telephone intercepts from the days before the shootdown, which appeared to prove the close involvement of Russian officials with fostering and funding the war in Eastern Ukraine — as well as directly coordinating with and providing substantial military support to ostensibly “independent” militants. Continue reading the news article on the Bellincat investigative website.  

  • English posts

    Prague mayor under police protection amid reports of Russian plot

    Zdenêk Hřib says there is ‘risk to my life’ as magazine alleges he was poisoning target. The mayor of Prague has said he is under police protection from a “risk to my life”, with one Czech investigative outlet reporting he had been targeted in a Russian poisoning plot. Zdeněk Hřib confirmed on Monday that police had placed him under protection several weeks ago after identifying a threat against him, but declined to say whether had been been targeted by Russia or reveal the nature of threat. Continue reading the published article on The Guardian news website.  

  • English posts

    WHO IS BEHIND THE RENEWED EFFORT TO PUSH NORD STREAM 2 ON EUROPE?

    Who Paid for the PR Campaign?  The poll was commissioned by the German Eastern Business Association (Ostausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft, OAOEV) OAOEV is a fairly new NGO that promotes German business in “Eastern” countries – from Russian to China. It was founded in 2018 through the partnership of the German Committee on Eastern European Economic Relations (Eastern Committee) and the Eastern Europe Business Association of Germany. In December 2019, several OAOEV members met with Vladimir Putin. Following the meeting, OAOEV published a press release.   Continue reading the news article published on the Free Russia.org website.  

  • English posts

    Hot Issue – They’re Gonna Need A Bigger Boat: The Curious Voyage of the Akademik Cherskiy

    EXECUTIVE SUMMARY Autor: Benjamin L. Schmitt Since its announcement in 2015, Russia’s proposed Nord Stream Two natural gas pipeline has remained the infrastructure project posing the largest single threat to the energy and national security of the European Union and Ukraine. The year 2019 witnessed the culmination of years of growing diplomatic opposition to the pipeline and resulted in two tangible actions taken by the Transatlantic community to respond to the national security challenge of the project. First, the European Union passed an update to the Gas Directive of its largest energy market liberalization regulatory framework, the EU Third Energy Package, which will impede Gazprom’s ability to operate the pipeline…

  • English posts

    EU warned on ‘vigilance’ after Davos spy fail

    European counter-intelligence services need to “seriously raise the level of vigilance” on Russian spies, UK activist Bill Browder has said after news of a botched operation at Davos in Switzerland. “The Swiss informed me that they were aware that I was coming to Davos, they knew the Russians were furious about me being publicly critical of Russian corruption and the Swiss believed that there was a heightened risk to my security at this year’s forum as a result,” Browder told EUobserver on Tuesday (21 January). He spoke on the first day of the World Economic Forum, an elite yearly gathering at a Swiss ski resort, after being briefed by Swiss…

  • German posts

    Und dann zückte der Spengler einen Diplomatenpass

    Vor dem Treffen der Spitzenpolitiker und Wirtschaftsvertreter hielt die Bündner Polizei in Davos zwei mögliche Spione aus Russland an. Für Spione aus Russland begann das WEF wohl schon im Sommer. Im August 2019 sind in Davos zwei mutmassliche russische Agenten aufge­flogen. Sie stehen im Verdacht, Vorbereitungsarbeiten durchgeführt zu haben für das Aus­spähen des Weltwirtschaftsforums, das am Montagabend mit Reden des Gründers Klaus Schwab und der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen begonnen hat. In Davos treffen sich diese Woche internationale Politiker und Wirtschaftsführer. Selbst wenn es noch zu Absagen kommt, mangelt es nicht an ­interessanten Spionagezielen – allen ­voran Donald Trump und Angela Merkel. Abgesagt hat einmal mehr ­Wladimir Putin, der…

  • German posts

    Gaga-Ausnahmeantrag für Putin-Pipeline

    Von: JULIAN RÖPCKE Nun also doch! Die „Nord Stream 2 AG“, eine hundertprozentige Tochter des russischen Gaskonzerns „Gazprom“, hat einen Ausnahme-Antrag für den Betrieb der gleichnamigen Pipeline von Russland nach Deutschland gestellt. „Der Antrag der Nord Stream 2 AG auf Freistellung von der Regulierung ist am 10.01.2020 bei der Bundesnetzagentur eingegangen. Eine Entscheidung über den Antrag auf Freistellung ist bis zum 24. Mai 2020 zu treffen“, erklärte ein Sprecher der Bundesnetzagentur gegenüber BILD. Aber Nord Stream 2 ist nicht fertig. Fast 300 Kilometer Pipeline fehlen noch und das Verlege-Unternehmen „Allseas“ hat sich aus Angst vor US-Sanktionen Ende Dezember von den Bauarbeiten zurückgezogen. Seitdem wird nicht weitergebaut. Doch nicht nur das:…

  • German posts

    Die Spur von Putins Spion führt bis in den Bundestag

    Wie er zum Geheimdienst GRU kam ++ Was er in Berlin machte ++ Wie er versuchte, die CDU zu infiltrieren Wer war der Mann, den Deutschland als Antwort auf den mutmaßlichen Staatsterror im Berliner Tiergarten am 4. Dezember des Landes verwies? Continue reading the article on the Bild news website. 

  • English posts

    The Neue Ostpolitik approach to Nord Stream 2: A legal fiction carried a little too far

    EnergySource by Dr. Benjamin L. Schmitt On April 10, 2018, signs emerged that the German government was finally beginning to recognize the geostrategic implications of the proposed Nord Stream 2 pipeline. Standing next to then Ukrainian President Petro Poroshenko in Berlin, German Chancellor Angela Merkel stated: “I made very clear that a Nord Stream 2 project is not possible without clarity on the future transit role of Ukraine…so you can see that it is not just an economic issue, but there are also political considerations.” In one short statement, the chancellor had seemingly repudiated years of arguments that she and other German politicians had made since the pipeline’s announcement: namely, the claim that…

  • English posts

    Superfluous and politically lethal. The construction of the Nord Stream 2 pipeline is highly contentious. Two German experts present their different views for The Security Times

    By Ralf Fücks February 2018. If we listen to those groups advocating on behalf of Nord Stream 2 – the second double pipeline designed to move Russian natural gas through the Baltic Sea – we might come to think the new project is a highly energy-efficient project and politically quite harmless. According to them, Nord Stream 2 will increase European energy security – after all, the Soviet Union was a reliable provider – and remain a purely commercial project. They argue that the European Commission would do well to stay out of the matter, and should refrain from interfering in Germany’s energy sovereignty. Objection, your Honor! Continue reading the blog…

  • German posts

    Sieben Indizien sprechen für eine Hinrichtung im Auftrag Moskaus

    Die gezielte Tötung eines Georgiers wird wohl ein Fall für Deutschlands Chefankläger. Neue Erkenntnisse nähren den Verdacht einer Verstrickung Russlands. All das erinnert an den Fall Skripal – und dürfte das deutsch-russische Verhältnis belasten. Die Ermordung eines georgischen Staatsbürgers vor drei Monaten in Berlin wird vermutlich zu einem Politikum. Noch diese Woche soll der Generalbundesanwalt die Ermittlungen übernehmen. Hintergrund sind nach WELT-Informationen neue Erkenntnisse, wonach sich ein Anfangsverdacht ergibt, dass hinter der Tötung des ethnischen Tschetschenen Zelimkhan Khangoshvili staatliche Stellen in Russland oder der autonomen Republik Tschetschenien stecken könnten. Die Erkenntnisse zum verhafteten Tatverdächtigen legen nahe, dass in den vergangenen Jahren offizielle russische Stellen seinen Werdegang begleiteten und förderten. Dafür gibt…

  • German posts

    Tiergarten-Mord Russischer Auftragskiller identifiziert

    Wer war der Mann, der in Berlin einen Georgier erschoss? Recherchen des SPIEGEL und seiner Kooperationspartner belegen: Es war ein zuvor international gesuchter Mörder, der womöglich im Auftrag des Kreml handelte. Der mutmaßliche Auftragsmörder aus dem Kleinen Tiergarten in Berlin ist identifiziert. Nach Recherchen des SPIEGEL und seiner Kooperationspartner Bellingcat, The Dossier Centre und The Insider handelt es sich dabei um den 54-jährigen russischen Staatsbürger Vadim Krasikov. Per Gesichtserkennungssoftware wurden Fotos von Krasikov mit einem Bild des Mannes verglichen, der unter dem Namen Sokolov in Berlin in Untersuchungshaft sitzt. Ergebnis: eine Übereinstimmung von über 80 Prozent. Continue reading the article on Der Spiegel news website.